© Maike Kay-Naeve 2018
Impressum Tierkommunikatorin Maike Kay-Naeve

Tierkommunikation und Energiearbeit

Wie funktioniert Tierkommunikation?

Die Tierkommunikation findet auf telepathischem Wege statt. Telepathie ist eine Gabe, mit der jeder geboren wurde, die in jedem von uns schlummert. Die Aborigines zum Beispiel benutzen die Telepathie täglich, denn sie haben keine weitreichenden Kommunikationsmittel wie wir. Die Telepathie ist Dank der Erfindung des Telefons, Internets etc. für uns überflüssig geworden und somit in Vergessenheit geraten. Für die Tiere hingegen ist die Kommunikation auf telepathischem Wege genauso selbst- verständlich, wie für die Aborigines oder andere Naturvölker. Um es kurz zu sagen, die Tierkommunikation ist ein telepathischer Gedankenaustausch und funktioniert somit auch über die Ferne. Während einer Tierkommunikation nehme ich Kontakt mit der Seele des Tieres auf. Die Tiere übersenden mir währenddessen Sinneseindrücke, wie Bilder, Gerüche oder Gefühle, sie lassen ihr Herz sprechen. Diese Eindrücke müssen nun gedeutet und somit “übersetzt” werden. Und dieses möchte ich gerne für Sie tun. Eine Tierkommunikation kann mit Tieren jeglicher Art geführt werden, egal ob es sich um die typischen Haustiere wie Maus, Katze, Hund und Vogel handelt, oder um die eher exotischen Exemplare, wie Schlange, Echse und Vogelspinne. Genauso kann auch mit Nutztieren, wie Hühner, Kühen oder Schafen eine Tierkommunikation geführt werden. Die Tierkommunikation funktioniert bei allen Tieren gleich. Es gibt viele Menschen, die nicht an die Tierkommunikation glauben und von mir „handfeste“ Beweise haben wollen. Die kann ich euch nicht versprechen. Ich führe keine Gespräche, um Herrchen oder Frauchen Beweise vorzulegen. Solche Gespräche sind „zwanghaft“ und führen nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Wenn ich mit einem Tier spreche, findet das in tiefer Liebe und vollstem Vertrauen statt, ohne irgenwelche Anforderungen an das Tier, sodass es sich sicher und geborgen fühlt. In dieser Geborgenheit fühlt das Tier sich wohl und kann frei und offen sprechen. Während einer Tierkommunikation können Ergebnisse herauskommen, die für mich absolut keinen Sinn oder Zusammenhang ergeben, da ich das Tier nicht kenne, für Herrchen oder Frauchen hingegen aber wertvoll sind. Meistens erkennen sie ihr Tier in der geführten Tierkommunikation wieder und haben ihre „Beweise“. Wenn Sie eine Tierkommunikation für Ihr Tier durchführen lassen möchten oder noch weitere Fragen haben, sprechen Sie mich gern hier an. Ich freue mich darauf, Ihr Tier kennenzulernen.  
Mein Kater „Morpheus“.
© Maike Kay-Naeve 2018
Tierkommunikatorin Maike Kay-Naeve
Tierkommunikation und Energiearbeit

Wie funktioniert Tierkommunikation?

Die Tierkommunikation findet auf telepathischem Wege statt. Telepathie ist eine Gabe, mit der jeder geboren wurde, die in jedem von uns schlummert. Die Aborigines zum Beispiel benutzen die Telepathie täglich, denn sie haben keine weit- reichenden Kommunikationsmittel wie wir. Die Telepathie ist Dank der Erfindung des Telefons, Internets etc. für uns über- flüssig geworden und somit in Vergessenheit geraten. Für die Tiere hingegen ist die Kommunikation auf telepathischem Wege genauso selbstverständlich, wie für die Aborigines oder andere Naturvölker. Um es kurz zu sagen, die Tierkommunikation ist ein tele- pathischer Gedankenaustausch und funktioniert somit auch über die Ferne. Während einer Tierkommunikation nehme ich Kontakt mit der Seele des Tieres auf. Die Tiere übersenden uns währenddessen Sinneseindrücke, wie Bilder, Gerüche oder Gefühle, sie lassen ihr Herz sprechen. Diese Eindrücke müssen nun gedeutet und somit “übersetzt” werden. Und dieses möchte ich gerne für Sie tun.
Mein Kater „Morpheus“.
Eine Tierkommunikation kann mit Tieren jeglicher Art geführt werden, egal ob es sich um die typischen Haustiere wie Maus, Katze, Hund und Vogel handelt, oder um die eher exotischen Exemplare, wie Schlange, Echse und Vogelspinne. Genauso kann auch mit Nutztieren, wie Hühner, Kühen oder Schafen eine Tierkommunikation geführt werden. Die Tierkommunikation funktioniert bei allen Tieren gleich. Es gibt viele Menschen, die nicht an die Tierkommunikation glauben und von mir „handfeste“ Beweise haben wollen. Die kann ich euch nicht versprechen. Ich führe keine Gespräche, um Herrchen oder Frauchen Beweise vorzulegen. Solche Gespräche sind „zwanghaft“ und führen nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Wenn ich mit einem Tier spreche, findet das in tiefer Liebe und vollstem Vertrauen statt, ohne irgenwelche Anforderungen an das Tier, sodass es sich sicher und geborgen fühlt. In dieser Geborgenheit fühlt das Tier sich wohl und kann frei und offen sprechen. Während einer Tierkommunikation können Ergebnisse herauskommen, die für mich absolut keinen Sinn oder Zusammenhang ergeben, da ich das Tier nicht kenne, für Herrchen oder Frauchen hingegen aber wertvoll sind. Meistens erkennen sie ihr Tier in der geführten Tierkommunikation wieder und haben ihre „Beweise“. Wenn Sie eine Tierkommunikation für Ihr Tier durchführen lassen möchten oder noch weitere Fragen haben, sprechen Sie mich gern hier an. Ich freue mich darauf, Ihr Tier kennenzulernen.